Die Sichtwand im Mittelpunkt:
Schritt für Schritt zum Ziel

Natürlich beginnt die Konstruktion einer Sichtwand mit der Planungsphase. Damit das Projekt den individuellen Vorstellungen des Auftraggebers wie den baulichen Erfordernissen des Standortes gerecht wird, ist die gemeinsame Begehung mit dem Bauherren unverzichtbar. Der weitere Ablauf eines Hangbauprojektes in chronologischer Kurzform:

  • Angebotserstellung, inkl. Berücksichtigung von Eigenleistungen, falls gewünscht
  • Baustelleneinrichtung und Beginn der Arbeiten
  • Durchführung der Bohrungen
  • Anfertigung der Fundamente und des Traggerüstes
  • Montage der Sichtschalung nach Aushärtung des Fundamentes
  • Hinterfüllung der Wand durch Einarbeitung vorhandener Bodenmassen bzw. wahlweise anderem Material wie Lava, Kies oder Schotter
  • Abnahme des erstellten Gewerkes durch den Bauherrn
  • Übergabe an den Bauherrn

Die Sichtwand in der Konstruktion, Schritt für Schritt erklärt. Hier klicken


Als weitere Verständnishilfe  haben wir für Sie den Querschnitt einer typischen Wandkonstruktion skizziert:

Optional kann eine Noppenfolie zum Schutz des Stützmaterials, sowie eine Drainage eingebaut werden. Die Abstände und Tiefe der Bohrungen richten sich nach den Bodenwerten sowie der Höhe der geforderten Tragschale. Zur Verbesserung der Standsicherheit können wir eine Rückverankerung mittels Verpressanker ausführen.